Mitteilungen des Lehrstuhls fÜr Massivbau

    Teilnahme an den Strategietagen 2016 des Lehrstuhls für Massivbau und Baukonstruktion der TU Kaiserslautern

    Besuch der Forschungseinrichtung „CIEMAT Plataforma Solar“ und des Parabolrinnen Solarkraftwerks „Andasol 3“ im Süden Spaniens

    Durch die langjährige, enge Zusammenarbeit mit der TU Kaiserslautern bot sich unserem Lehrstuhl für Massivbau die Möglichkeit, an den diesjährigen Strategietagen des Lehrstuhls für Massivbau und Baukonstruktion von Prof. Schnell teilzunehmen. Im Rahmen des dreitägigen Aufenthalts in der südostspanischen Provinz Almería wurde sowohl das Forschungs- und Testzentrum CIEMAT für solare Energieerzeugung als auch das Parabolrinnen Solarkraftwerk Andasol 3 besichtigt.

weiterlesen




    Results of the International Workshop "Load Structure Interactions"
    The first international workshop on “Load Structure Interactions” was held at the Ruhr-Universität Bochum on the 18th of August 2016. Representing the host university, the workshop was warmly opened by both host professors, Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark the head of the Institute of Concrete Structures and Prof. Dr.-Ing. Rüdiger Höffer the head of the Wind Engineering and Fluid Mechanics Institute.
    Some pictures from the Workshop are attached.

read more



    Herzlichen Glückwunsch zur Promotion!

    Wir gratulieren Herrn Dipl.-Ing. Patrick Forman!
    Am 18. Juli 2016 hat Herr Patrick Forman seine Promotion zum Thema „Optimierungsstrategien für Parabolschalen zur Solarstrahlen-konzentration aus Hochleistungsbeton“ mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Die Dissertationsschrift entstand im Rahmen des DFG Schwerpunktprogramms SPP 1542 „Leicht bauen mit Beton“. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Peter Mark, Prof. Jürgen Schnell (TU Kaiserslautern) und Prof. Marc Wichern als fachfremdem Gutachter.

    Internationaler Workshop „Load Structure Interactions“
    Am 18. August 2016 findet der internationale Workshop zum Thema „Load Structure Interactions“ an der Ruhr-Universität Bochum statt, in Zusammenarbeit mit der befreundeten Universität Cyril & Methodius, Skopje und organisiert von den Lehrstühlen für Massivbau und Windingenieurwesen – Strömungsmechanik. Der Workshop ist Teil eines interdisziplinären Promotionsstudienganges unterstützt durch die Research School der Ruhr-Universität Bochum, in dessen Rahmen zwei Stipendiatinnen Promotionsarbeiten an beiden Standorten, Skopje wie Bochum, durchführen. Weitere Informationen finden Sie auf dem angehängten Flyer. Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung ist erforderlich.

Weiter zum Flyer




    Exkursion zum PRAEDIUM in Frankfurt am Main
    Am 1. Juli 2016 fand die Exkursion zu der von Herrn Dr.-Ing. Julian Meyer gehaltenen Vorlesungsreihe „Industrielles Bauen“ statt. Die Gruppe von Studierenden startete morgens um sieben Uhr mit dem Bus von der Ruhr-Universität Bochum in Richtung Frankfurt am Main zur Baustelle des Wohnhochhauses „PRAEDIUM“. Bei der Ankunft wurde die Gruppe von Herrn Dr.-Ing. Julian Meyer und Herrn Dr.-Ing. Steffen Schindler von der Hochtief Engineering GmbH herzlich in Empfang genommen.

Weiterlesen


    Exkursion zum Steinkohle-Kraftwerk Datteln 4
    Auch in diesem Jahr fand eine Exkursion zur Vorlesungsreihe „Betonbauwerke für den Umweltschutz“ (WP25) von Herrn Dr. Lehnen, ZPP Ingenieure GmbH, statt. Am 15. Juli 2016 ging es für die Studierenden zum Neubau des Dattelner Steinkohlekraftwerks der Firma Uniper. Nach einer Sicherheitsunterweisung und einer Einführung besichtigten die Studierenden die Baustelle.

Weiterlesen


    ConSol – 2. Projekttreffen in Bochum
    Zwischen dem 20.-21.06.2016 fand an der Ruhr-Universität Bochum das zweite Projekttreffen des durch das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie geförderte, interdisziplinäre Forschungsprojekt „Concrete Solar Collector – ConSol“ statt. Ziel ist die Entwicklung eines Parabolrinnenkollektors zur Solarstrahlenkonzentration aus Beton.

Weiterlesen


    Massivbauprofessoren-Treffen 2016
    Am 6. Mai 2016 kamen die Professoren der Massivbaulehrstühle Deutschlands zu ihrem traditionellen Treffen nach Christi Himmelfahrt an der Ruhr-Universität Bochum zusammen. Diskutiert wurden Standards und Trends der Lehre in Bachelor- wie Masterstudiengängen sowie aktuelle Themen der Forschung und Forschungsentwicklung. Das Treffen wurde im Rahmen der Universitätsallianz Ruhr (UA Ruhr) von den beiden gastgebenden Massivbaulehrstühlen der TU Dortmund (Prof. Maurer) und der Ruhr-Universität Bochum (Prof. Mark) ausgerichtet.


    Girls' Day 2016
    Anlässlich des jährlichen Girls‘ und Boys‘ Day besuchten uns am Donnerstag, 28. April 2016 Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10 an der Ruhr-Universität. Dreizehn von Ihnen entschieden sich für den spannenden Workshop „Beton ist BUNT“, der von den Lehrstühlen Massivbau und Baustofftechnik der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften in Kooperation angeboten wurde. Es erwartete sie ein Einblick rund um frischen und erhärteten Beton.

Weiterlesen


    Wir gratulieren Herrn Dipl.-Ing. Thomas Putke!
    Im März 2016 hat Herr Dipl.-Ing. Thomas Putke seine Promotion zum Thema „Optimierungsgestützter Entwurf von Stahlbetonbauteilen am Beispiel von Tunnelschalen“ mit der Note „sehr gut“ abgeschlossen. Die Dissertationsschrift entstand im Rahmen des Sonderforschungsbereichs SFB 837 „Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau“. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Peter Mark, Prof. Rolf Breitenbücher und Prof. Martin Radenberg als fachfremdem Gutachter.


    Ein Artikel - Große Resonanz
    Nach der Veröffentlichung eines RUBIN-Beitrags über das DFG-Projekt "Genauigkeitsgrenzen von Lebensdauerprognosen" sowie deutsch- und englischsprachigen Pressmeldungen der Ruhr-Universität fand das Thema weite Verbreitung in Tageszeitungen und Fachportalen. Hier finden Sie eine Auswahl der nationalen und internationalen Berichterstattung:

    weiterlesen

    Hier gehts zum RUBIN-Artikel.

    Das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) bewilligt das Forschungsprojekt „Concrete Solar Collector“
    Im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung hat das BMWi das interdisziplinäre Forschungsprojekt „Concrete Solar Collector“ (ConSol) mit einem Gesamtfördervolumen von 2,5 Mio. Euro bewilligt. Ziel ist es, Unterkonstruktionen für Solarkollektoren aus Beton ganzheitlich – von der Tragstruktur, über die Applikation der Reflektorelemente bis hin zum Antrieb – zu optimieren. Dadurch soll ein weiterer Schritt zur konkurrenzfähigen Marktreife von Solarkollektoren als Parabolrinnen in Betonbauweise vollzogen werden, um die unabdingbare Abkehr von fossiler und nuklearer Energiegewinnung sukzessiv voranzuführen.

Weiterlesen


    Ergebnisse von Abschlussarbeiten
    Im Rahmen von Abschlussarbeiten (Bachelor, Master) werden am Lehrstuhl für Massivbau theoretische wie experimentelle Untersuchungen durchgeführt. Ausgewählte Ergebnisse der ansonsten unveröffentlichten Arbeiten sind auf nachfolgender Seite dargestellt:

Weiterlesen


    Wissenschaft im Bild
    Im Frühjahr 2015 wurde der Wettbewerb „Wissenschaft im Bild“ an der Ruhr-Universität Bochum ausgeschrieben. Gesucht wurden Bilder aus der Forschung, die den Betrachter auch durch ihre Ästhetik begeistern. Frau Christina Kley vom Lehrstuhl für Massivbau beteiligte sich mit einem Bild aus Ihrer Forschungsarbeit mit dem Titel „Beton und Stahl“. Von den ca. 150 eingesandten Bildern konnte ihr Bild einen der 28 Siegerplätze belegen. Die Ausstellung „Wissenschaft im Bild“ war im Oktober 2015 in den Einkaufszentren Drehscheibe und City Point in der Bochumer Innenstadt zu Gast und zeigte die Siegerbilder. Die beliebtesten Motive aus der RUB-Forschung sind ab sofort als Wandkalender für das Jahr 2016 erhältlich. Besucherinnen und Besucher der Ausstellung „Wissenschaft im Bild“ haben sie gewählt. Auch das Motiv „Beton und Stahl“ von Frau Kley hat es in den Kalender geschafft.

Weitere Informationen


    DAfStb-Heft 614 „Erläuterungen zur DAfStb-Richtlinie Stahlfaserbeton“ erschienen
    Unter Mitwirkung des Lehrstuhls für Massivbau ist im November 2015 das Heft 614 „Erläuterungen zur DAfStb-Richtlinie Stahlfaserbeton“ des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) erschienen. Die Erläuterungen wurden durch den DAfStb-Unterausschuss „Stahlfaserbeton“ vorbereitet, anschließend dem Technischen Ausschuss „Bemessung und Konstruktion“ vorgelegt und somit in einem normenähnlichen Verfahren, d. h. im Konsens zwischen allen beteiligten Gruppen, verabschiedet. Das Heft 614 enthält neben dem Richtlinientext und Hintergrundinformationen auch praktische Bemessungshilfen. Es ist in deutscher und englischer Sprache erhältlich.

Zur Homepage des DAfStb


    Workshop zur praktischen Formfindung von Schalentragwerken
    Im Rahmen des 5. Jahrestreffens des durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Schwerpunktprogramms SPP 1542 „Leicht Bauen mit Beton“ fand ein Workshop zur praktischen Formfindung von Schalentragwerken unter Leitung von Prof. Sigrid Adriaenssens von der Princeton University, USA, statt.

weiterlesen



    SPP 1542 „Leicht Bauen mit Beton“: 5. Jahrestreffen an der RUB
    Zwischen dem 7.-9. Oktober 2015 fand das 5. Jahrestreffen des von der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) geförderten Schwerpunkt- programms SPP 1542 „Leicht Bauen mit Beton“ in Bochum statt. Der Lehrstuhl für Massivbau unter Leitung von Prof. Dr.-Ing. habil. Peter Mark begrüßte Professoren sowie Nachwuchswissenschaftler von verschiedenen deutschen Universitäten sowie Fachbereichen.

weiterlesen


    Logbuch Kooperationsprojekt RUB und SS. Cyril and Methodius Universität in Mazedonien
    In einem Logbuch auf den Seiten der Research School der Ruhr-Universität Bochum (RURS) berichtet unsere Stipendiatin Frau Marija Docevska, M. Sc. von der mazedonischen Universität SS. Cyril and Methodius in Skopje über ihren ersten Forschungsaufenthalt am LS Massivbau im Rahmen ihres Promotionsvorhabens zum Thema „zeitabhängiges Verhalten von Stahlbetontragwerken unter variablen Lastfolgen“

weiterlesen


    DFG bewilligt Fortsetzung des Projekts „Genauigkeitsgrenzen von Lebensdauerprognosen – Experimentelle und numerische Untersuchung einer Spannbetonhochstraße unter Ermüdungsbeanspruchung“
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert die Fortsetzung des Projekts für weitere experimentelle und numerische Untersuchungen zur Ermüdung an Spannbetonbrücken. Der Projektpartner, die Landeshauptstadt Düsseldorf stellt dazu erneut ein Referenzobjekt zur Verfügung an dem reale Verkehrsdaten und weitergehende Untersuchungen durchgeführt werden. Geleitet wird das Projekt von Herrn Dr.-Ing. Mark Alexander Ahrens.

weiterlesen


    Exkursion zur Lennetalbrücke
    Am 10. Juli 2015, fand die Exkursion zu der von Dr.-Ing. Julian Meyer gehaltenen Vorlesungsreihe „Industrielles Bauen“ (W13) statt. Um 13 Uhr starteten die Studierenden - Ziel war die Baustelle der Lennetalbrücke bei Hagen. Auf der Baustelle wurde die Gruppe vom dortigen Bauleiter und Statiker empfangen. Nach einer kurzen Einführung in das Projekt und einer Präsentation über den Baufortschritt ging es auf die Baustelle.

weiterlesen


    Exkursion zur Biogasanlage Bergheim-Paffendorf
    Am 24. Juli 2015 fand die Exkursion zu der von Herrn Dr. Lehnen an der Ruhr-Universität Bochum gehaltenen Vorlesungsreihe „Betonbauwerke für den Umweltschutz“ (WP25) statt. Um 8 Uhr starteten die Studierenden und Herr Dr. Lehnen zur Baustelle der Biogasanlage Bergheim-Paffendorf bei Köln. Dort wurde die Gruppe vom Bauleiter Herrn Gebauer empfangen. Nach einer kurzen Sicherheitseinweisung und einer Präsentation über Baufortschritt und Funktionsweise der Biogasanlage ging es auf die Baustelle.

weiterlesen


    Bauwesen an der Ruhr-Universität Bochum im Jubiläumsjahr – ein Rückblick
    Eine junge Universität wird 50 – die Ruhr-Universität in Bochum. Grund genug auch auf die dortige Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften zurückzuschauen, die sich 1973 – wenige Jahre nach der Universitätsgründung – aus ihrer „Keimzelle“, dem Institut für Konstruktiven Ingenieurbau, bildete. Der Beitrag stellt besondere Aspekte der bewegten und erfolgreichen Historie vor mit ihren prägenden Persönlichkeiten hin zur heutigen Fakultätsstruktur und Forschungsausrichtung.

weiterlesen


    Was Brücken über sich selbst wissen könnten:
    Ingenieure entwickeln Modelle für Lebensdauerprognosen

    In der neuen Ausgabe des Wissenschaftsmagazins RUBIN mit dem Themenschwerpunkt „Verkehr“ ist der Lehrstuhl für Massivbau mit einem Beitrag zur Prognosegenauigkeit bei der Ermittlung der Restnutzungsdauer von Spannbetonbrücken unter Ermüdung vertreten. Im Fokus stehen messtechnische Möglichkeiten Bauwerke derart intelligent auszurüsten, dass sie ihren Gesundheitszustand zukünftig aktiv melden.

weiterlesen


    Girls' Day 2015
    Am Donnerstag 23. April 2015 hieß es auch in diesem Jahr für Schülerinnen und Schüler der Klassenstufen 8 bis 10: Raus aus der Schule und rein in den Girls‘ und Boys‘ Day! Innerhalb der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der Ruhr-Universität Bochum hatten sie die Auswahl zwischen drei spannenden Workshops. Darunter der von den Lehrstühlen für Massivbau und Baustofftechnik in Kooperation angebotene Workshop „Beton ist BUNT“.

weiterlesen


    Gewinnerin des „Brandschutz des Jahres 2015“ in der Kategorie Förderpreis
    Im Rahmen der Eröffnungsfeier der Fachmesse FeuerTRUTZ 2015 kürte FeuerTRUTZ Network am 17. Februar 2015 zum fünften Mal die Gewinner des „Brandschutz des Jahres“. Vor historischer Kulisse im Museum Industriekultur in Nürnberg ist diese Auszeichnung in insgesamt fünf Kategorien für beispielhafte Leistungen im vorbeugenden Brandschutz verliehen worden. Den Förderpreis erhielt unter anderem Jasmin Tkocz für Ihre Masterarbeit.

weiterlesen


    SPP 1542 „Leichte verformungsoptimierte Schalentragwerke aus mikrobewehrtem UHPC am Beispiel von Parabolrinnen solarthermischer Kraftwerke“ - Fortsetzungsantrag genehmigt
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Teilprojekt „Leichte verformungsoptimierte Schalentragwerke aus mikrobewehrtem UHPC am Beispiel von Parabolrinnen solarthermischer Kraftwerke“ des Schwerpunktprogrammes (SPP) 1542 in Kooperation mit Prof. Schnell (TU Kaiserslautern) für weitere 3 Jahre. Die Koordination obliegt weiterhin Prof. Manfred Curbach, TU Dresden. Das Projekt wird in Zusammenarbeit mit der DLR – Institut für Solarforschung durchgeführt.

weiterlesen


    SFB-Promotion von Herrn Dr. Steffen Schindler am 07.11.2014
    Als erster Promotionsabsolvent der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften hat Herr Dr. Steffen Schindler innerhalb des von der DFG geförderten Sonderforschungsbereiches SFB 837 „Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau“ seine Promotion mit dem Titel „Monitoringbasierte strukturmechanische Schadensanalyse von Bauwerken beim Tunnelbau“ erfolgreich abgeschlossen. Wir gratulieren zur bestandenen Promotion sehr herzlich.

Link zur Dissertation


    Mitwirkung und Herausgabe von Büchern
    Unter Mitwirkung des Lehrstuhls für Massivbau sind im Jahr 2015 die Auflagen der Bücher Beton Kalender, Stahlbetonbau aktuell sowie Tunnelbau Taschenbuch erschienen. Die Bücher umfassen ein breites Themenspektrum aus den Bereichen Hoch-, Industrie- und Tunnelbau, von Monitoringkonzepten bis hin zu Bemessungsansätzen. Detaillierte Informationen über die inhaltliche Ausrichtung der einzelnen Fachbücher bieten die Websites der Verlage.

Liste der Veröffentlichungen des Lehrstuhls


    Exkursion zur Großbaustelle „Berliner Brücke“ in Duisburg (A59)
    Im Rahmen der Lehrveranstaltung „Erhalt und Lebensdauermanagement im Brückenbau“ von Dr. Marzahn fuhren 20 Studierende der RUB und der Nachbarhochschulen der UAMR am 23. Oktober 2014 zu einer Exkursion zur Bundesautobahn 59 bei Duisburg. Hier wird der etwa 5 km lange Streckenabschnitt der A59 zwischen den Autobahnkreuzen mit der A40 und der A42 saniert.

weiterlesen


    Genauigkeitsgrenzen von Lebensdauerprognosen
    Auf besondere Einladung dürfen Dr.-Ing. Mark Alexander Ahrens und Dipl. Ing. David Sanio in der aktuellen Ausgabe (3/2014) des hauseigenen Journals der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) „Forschung“, über ihr Projekt „Genauigkeitsgrenzen von Lebensdauerprognosen – Experimentelle und numerische Untersuchungen einer Spannbetonhochstraße unter Ermüdungsbeanspruchung“ zur Materialermüdung von Brücken berichten. Im Fokus des Beitrags stehen insbesondere Identifikation und Messung entscheidender Stellschrauben von Prognosemodellen für Spannstahlermüdung um gleichfalls sichere wie wirtschaftliche Entscheidungen von Entscheidungsträgern zu unterstützen.

weiterlesen


    Exkursion zum Kraftwerk Lausward
    Am Freitag 11. Juli 2014 um 7 Uhr starteten die Studierenden der Vorlesungen "WHG Bauwerke für den Umweltschutz" und "Industrielles Bauen", Dr. Lehnen und Dr. Meyer zur Exkursion. Ziel war das Kraftwerk Lausward, ein im Düsseldorfer Hafen gelegenes Gas- und Dampfturbinenkraftwerk (GuD-Kraftwerk).

weiterlesen


    Pfingst-Exkursion 2014
    Nachdem die Resonanz in den letzten Jahren nicht groß genug gewesen ist, wurde in diesem Jahr wieder eine Baustellen-Exkursion für die Studierenden unserer Fakultät durchgeführt. Anders als bei früheren Exkursionen waren diesmal drei Lehrstühle (Massivbau, Baustofftechnik und Tunnel- u. Leitungsbau) an der Organisation beteiligt.

weiterlesen


    SFB 837 Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau – Fortsetzungsantrag genehmigt
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert den Sonderforschungsbereich SFB 837 "Interaktionsmodelle für den maschinellen Tunnelbau" für weitere vier Jahre. Insgesamt werden an der Fakultät für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften 16 Forschungsprojekte in Kooperation mit der Arbeitsgruppe für Ingenieurgeologie und dem Lehrstuhl für Geophysik (beide von der Fakultät für Geowissenschaften) sowie dem Lehrstuhl für Werkstofftechnik (Fakultät für Maschinenbau) gefördert.

weiterlesen


    Der Westdeutsche Rundfunk (WDR) überträgt Versuchsdurchführung

weiterlesen


    SPP 1542 – Arbeitsgruppentreffen in Bochum
    Am Freitag, 4. April 2014, fand ein Arbeitsgruppentreffen des Schwerpunktprogramms 1542 "Leicht Bauen mit Beton" zur theoretischen Methodik der Teilprojekte am Lehrstuhl für Massivbau der Ruhr-Universität Bochum statt.

weiterlesen


    Maßstabsabhängiges Durchstanzverhalten von dicken Stahlbetonplatten – Fortsetzungsantrag genehmigt
    Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) fördert das Projekt "Maßstabsabhängiges Durchstanzverhalten von dicken Stahlbetonplatten" für weitere zwei Jahre. Damit führen wir die Entwicklung der Symmetriewiderlager für experimentelle Untersuchungen an Stahlbetonbauteilen weiter fort.

weiterlesen


    Pfingstexkursion 2014
    10. – 13. Juni 2014

    Traditionell findet in der Woche nach Pfingsten für die Studierenden eine mehrtägige Exkursion statt. Organisatoren sind in diesem Jahr die Lehrstühle für Baustofftechnik, Massivbau und Tunnelbau.

    Die Exkursion führt zu Baustellen in den Süden von Deutschland und nach Österreich.

weiterlesen


    1. DAfStb-Jahrestagung mit 54. Forschungskolloquium
    Unter dem Motto "Innovationen in Beton – Forschung & Praxis treffen sich" fand in diesem Jahr das 54. Forschungskolloquium des Deutschen Ausschusses für Stahlbeton (DAfStb) am 7. Und 8. November 2013 unter der Leitung der RUB-Lehrstühle für Baustofftechnik, Prof. Dr.-Ing. Rolf Breitenbücher, und für Massivbau, Prof. Dr.-Ing. Peter Mark, an der Ruhr-Universität Bochum statt.
    Zur Eröffnung der Tagung sprachen Herr Prof. Dr.-Ing. Breitenbücher als einer der Organisatoren, Herr Prof. Dr.-Ing. Jürgen Schnell als Vorsitzender des DAfStb sowie der Rektor der Ruhr-Universität, Herr Prof. Dr. Elmar Weiler, in einer entspannten Atmosphäre zu den anwesenden Tagungsteilnehmern. Abgerundet wurde die Eröffnungsfeier – da man sich im Ruhrgebiet befand – durch den durchaus humoristischen Auftritt des Bergmannschors "MGV Blumenthal-Haard" aus Recklinghausen, der bei allen Anwesenden großen Anklang fand.

weiterlesen


    Tag der Optimierung an der Ruhr-Universität Bochum
    Am Freitag, 6. September 2013, fand an der Ruhr-Universität Bochum im Rahmen des Schwerpunktprogramms 1542 "Leicht Bauen mit Beton" ein Workshop zum Thema Optimierung statt. Den teilnehmenden Wissenschaftlern und Wissenschaftlerinnen wurden drei interessante Vorträge hochkarätiger Referenten unter dem Leitmotiv der "(Struktur-)Optimierung" geboten.

weiterlesen



    DoC-Applikation
    Am Lehrstuhl für Massivbau ist eine Bemessungs-App (Design of Concrete) für mobile Applikationen entwickelt worden. Die DoC-Applikation beinhaltet für Rechteck- und Plattenbalkenquerschnitte grundlegende Bemessungsaufgaben im Bereich des Stahlbetonbaus.
    Dazu gehören:
    - Nachweis gegen Biegeversagen
    - Nachweis gegen Querkraftversagen
    - Nachweis gegen Torsionsversagen
    - Rissbreitennachweis
    Alle Nachweise werden nach aktueller Vorschrift DIN EN 1992-1-1 mit nationalem Anhang (NAD) geführt. Darüber hinaus ist ein Schnittgrößenrechner für Ein- und Zweifeldträger integriert. Das Hauptaugenmerk wurde auf die mobile und intuitive Anwendung gelegt. Aus diesem Grund werden Ein- und Ausgabeinformationen auf wesentliche Angaben reduziert. Die Anwendung kann auch als mobiles Tabellenwerk für typische Bemessungsgrundlagen genutzt werden.

weiterlesen